zurück

Ernährung

Die Küche Ägyptens

Die ägyptische Kochkultur weist libanesische, syrische und türkische Einflüsse auf, aus denen sich eine eigenständige Küche entwickelt hat. So kannten die Ägypter schon vor 5000 Jahren die Teiglockerung durch Sauerteig und kreierten bis zu 40 Brotsorten. So wundert es nicht, dass Brot auch heute noch eine wichtige Rolle in der Ernährung spielt. Die wichtigsten Zutaten der ägyptischen Küche sind frisches Gemüse und Früchte, wie Gurken, Bohnen, Erbsen, Kopfsalat, verschiedenen Rübensorten, Datteln, Feigen, Äpfel, Aprikosen, Weintrauben, Melonen, Quitten und Granatapfel. Zudem werden reichlich frische Kräuter und Gewürze verarbeitet. Fleisch wird in der ägyptischen Küche eher sparsam verwendet, dann aber hauptsächlich Rind und Lamm. Entlang der Küste wird eher Fisch gekocht. Lassen Sie sich einfangen von den außergewöhnlichen Geschmacksnoten der ägyptischen Küche.
Bitte Geschirrtücher mitbringen. Im Entgelt sind Materialkosten und die Lebensmittelumlage enthalten.

Kursnummer:334176
Teilnahmegebühr:33 € €
Referent:Bouchra El Alami
Ansprechperson:Lisa Dübe
Anmeldung:ja
Veranstalter:Volkshochschule Münster
Möllers, Birgit
Aegidiimarkt 3
48143 Münster
Tel.: 0251 492-4319
MoellersBirgit@stadt-muenster.de

Aktuelle Termine

  • 06.06.2020 18:30 - 22:15 Raum 401 Küche/402 Gruppenraum (4. OG)
zurück

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.