zurück

Ernährung

Die Küche Japans: Teriyaki

Die japanische Küche gilt als fettarm und als eine der gesündesten Küchen überhaupt. Wichtige Zutaten sind Fisch, Reis oder Nudeln. Zubereitung und Anrichten der Speisen unterliegen bestimmten Richtlinien. Die japanische Küche setzt auf saisonale Zutaten und beste Qualität. Was bei uns kaum bekannt ist: Die japanische Hausmannskost kennt durchaus auch deftige Gerichte und ist durch die chinesische, portugiesische oder indische Küche beeinflusst. Gewürzt wird mit Teriyaki-Soße. Sie besteht aus Sojasause, Mirin, Zucker, Ingwer und Knoblauch, und passt für Lachs, Hähnchen, Tofu und auch für Gemüse. Weißer Reis ist das Grundnahrungsmittel und Hauptbestandteil eines Essens aber auch Nudeln sind in der japanischen Küche verbreitet. In Japan isst man sehr viel Gemüse und  Fisch und etwas Fleisch.Traditionell wird Vieles roh oder nur kurz gegart gegessen. Nach dem Essen wird meistens Tee gereicht.
Bitte Geschirrtücher mitbringen. Im Entgelt sind Materialkosten und die Lebensmittelumlage enthalten.

Kursnummer:336442
Teilnahmegebühr:33 € €
Referent:Masako Säll-Neriki
Ansprechperson:Lisa Dübe
Anmeldung:ja
Veranstalter:Volkshochschule Münster
Möllers, Birgit
Aegidiimarkt 3
48143 Münster
Tel.: 0251 492-4319
MoellersBirgit@stadt-muenster.de

Vergangene Termine

  • 05.11.2019 18:30 - 22:15 Raum 401 Küche/402 Gruppenraum (4. OG)
zurück

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.